… und dann war es doch nicht so einfach mit iPhone über den T-Mobile Hot Spot ins Internet zu kommen. Aber es funktioniert und ist tatsächlich gratis.

Nämlich: Ich gehe mit iPhone im Bahnhof einfach zu einem T-Mobile Hot Spot, aktiviere WLAN, fertig ist das Internet. So meine Vorstellung. In Hannover, Bremen, Köln und Berlin hatte ich wenig Zeit, aber keinen Erfolg, kein Handbuch und wurde über Edge auf den Seiten von T-Mobile auch nicht schlauer.

Das CallCenter stand mit Rat zur Seite. Es ist dann doch ganz leicht, aber zuerst müsste ich von meinem iPhone eine SMS schreiben an 9526 und als Text “open”, dann würde mir mein Benutzername, mein Passwort per SMS zugeschickt. So war es dann auch. Und es funktioniert: Espresso, iPhone und gratis T-WLAN.
UPDATE: Hot Spot im ICE 373 von Berlin nach Frankfurt - funktioniert und ist natürlich auch inklusive. Prima! Aber: iPhone merkt sich Login und Passwort nicht, ergo muss man tippen und die AGBs erneut akzeptieren… Dann hat man schnelles Internet in einem schnellen Zug.

Übrigens: Die virtuelle Tastatur ist schon OK, aber ein schaukeliger Zug macht es nicht leichter.

Verwandte Artikel

Tags: , , , , , , , ,
Eine Antwort zu “Mein Freund der Hot Spot”
  1. jasa anti rayap sagt:

    jasa anti rayap…

    Digitale Bourgeoisie » Mein Freund der Hot Spot…

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>